Hessen
Skip to Content

Pressemitteilung: 5. Hessischer Familientag am Samstag in Korbach / Großereignis rund um das Thema Familie

Wiesbaden/Korbach. Rund 180 Initiativen, Organisationen und Vereine werden sich mit Angeboten und Aktionen beteiligen. Organisiert wird der Hessische Familientag von der Stadt Korbach, der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie und dem Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Vorfahrt für Familie".

Ministerpräsident Roland Koch lobte das Engagement der beteiligten Vereine, Organisationen und Institutionen. Dies zeige, welch hohen Stellenwert die Familie in der Gesellschaft genieße. "Auf dem Familientag haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich umfassend über die vielfältigen Angebote für Familien zu informieren. Für alle Altersgruppen und Lebenslagen - von der Geburt bis zum Ruhestand - stehen Angebote bereit. Besonders wichtig, ist in diesem Zusammenhang, dass die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit haben, mit den Vertretern der Vereine und Initiativen unkompliziert und unbürokratisch ins Gespräch zu kommen. Der Familientag bietet für Informationen und Unterhaltung für Groß und Klein und ist ein Riesenfest für Familien."

"Zusammen mit der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie und der Familientagsstadt Korbach freuen wir uns über die Mitwirkung so vieler Organisationen aus ganz Hessen. Der Zuspruch so vieler Engagierter bestätigt, dass immer mehr Bereiche der Gesellschaft Familie zu ihrem Thema machen. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für ein familienfreundliches Hessen", so Familienminister Jürgen Banzer. Dass der Familientag bereits zum fünften Mal durchgeführt werde, zeige die mittlerweile eigene Tradition dieser Veranstaltung.

Der Hessische Familientag geht auf eine gemeinsame Initiative des Landes Hessen und der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie zurück. „Nach den vorangegangenen, erfolgreichen Familientagen 2002 in Bensheim, 2003 in Fulda, 2005 in Hofgeismar und 2007 in Eschborn, zeigt die erfreuliche Resonanz ganz eindeutig, dass der Hessische Familientag mittlerweile eine Plattform geworden ist, auf dem sich die Familienarbeit in Hessen in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert. Die Organisationen stellen sich als Ansprechpartner für Familien zur Verfügung, sie knüpfen untereinander Netzwerke und machen klar, dass Familien in Hessen eine starke Lobby haben“, erklärt Daniela Kobelt Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie. Viele überregionale Organisationen seien zum wiederholten Mal bei dem familienorientierten Großereignis vertreten.

Vom 'Berndorfer Tor'-Platz über den Stadtpark und Teile der Allee mit weitläufigen Grünflächen über die Klosterstraße bis zur Professor-Bier-Straße werden die Organisationen ihre vielfältigen Angebote auf einem Markt der Möglichkeiten mit sechs verschiedenen Themenstraßen präsentieren. Für alle Altersgruppen - von Kleinkindern über Jugendliche bis zu den Senioren - sind attraktive Programmpunkte geplant. Auf vier Familientagsbühnen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Vertreter von Regierung, Politik, Verbänden, Kirchen und Unternehmen werden über aktuelle familienpolitische Themen diskutieren: Beispielsweise über familienfreundliche Maßnahmen in der Region oder die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements von Jugendlichen für die Gesellschaft. Unterhaltung, Spaß, Spiel und Bewegung für die ganze Familie werden nicht zu kurz kommen: Kinderliedermacher, Tanz- und Musikgruppen sowie Zauberer und Clowns werden auf den Bühnen ihr Können darbieten.

Der Korbacher Bürgermeister Klaus Friedrich verweist darauf, dass sich mehr als 100 örtliche Organisationen und Initiativen an der Veranstaltung beteiligen und damit deren Charakter entscheidend mitprägen. Die gesamte Stadt stehe im Zeichen des Familientages: "Die Stadtverwaltung, die Vereine, Schulen, Kindergärten und viele Einzelne arbeiten im Zuge der monatelangen Vorbereitungen mit hohem Einsatz daran, dass der Familientag ein großer Erfolg wird und ein familienpolitisches Zeichen in ganz Hessen setzt." Organisatorisch habe die Familientagsstadt alle Vorbereitungen getroffen: Es gebe ausreichende, gut ausgeschilderte Parkplätze, ein vielfältiges Angebot an Verpflegung zu familienfreundlichen Preisen und Rückzugsmöglichkeiten zum Wickeln, Stillen und Ausruhen für Familien mit Kleinstkindern.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top